Wie wird denn die Verpackungseinheit des Lieferanten eigentlich beachtet ?

Das ist eine gute Frage. Denn die interne Verpackungseinheit weicht oftmals von der Verpackungseinheit beim Lieferanten ab. Daher müßte doch beim Lieferanteneinkauf eine Umrechnung stattfinden ?

die Lösung…

ur-logistik stellt am Artikelstamm beide Verpackungseinheiten dar und bewertet diese…

Für die internen Anforderungen wird daher auch die interne Verpackungseinheit und der interne Verrechnungspreis, dies nämlich für die Budgetierung und das Controlling, verwendet…

Und für den Lieferanteneinkauf wird die entsprechende Verpackungseinheit und der EK zum Artikel benutzt und entsprechend umgerechnet…

Und wenn jetzt die umgerechnete interne Verpackungseinheit nicht mit der Mengenbetrachtung des Lieferanten übereinstimmt, erzeugt ur-logistik, sofern dies in der Konfiguration eingestellt ist, automatisch eine Lagernachbestellung für die abweichende Menge…

Dazu einmal ein Beispiel mit den nachstehenden Bildern. Hier werden für das Lager 9 Pakete Toilettenpapier nachbestellt. Der Lieferant stellt aber immer 4 Pakete zu seiner Verpackung als Karton zusammen…



Kommentare sind nicht zugelassen.

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline