Bei uns werden die angeforderten Artikel dezentral bereit gestellt. Wie können wir das mit ur-logistik umsetzen ?

In den meisten Häusern werden ja die angeforderten und auszuliefernden Artikel im Lager gerichtet und dann, je Kostenstelle oder je einzelnen Besteller, zusammen gefasst und ausgeliefert. Also den Mitarbeitern mit dem eigenen Kurierdienst quasi an den Arbeitsplatz gebracht…

Wenn jedoch anstelle der Auslieferung bis zur Kostenstelle die Waren dezentral zur Abholung bereit gestellt werden, dann muss der Mitarbeiter ja auch entsprechend informiert werden. Wie geht das ?

die Lösung…

ur-logistik kann in den Einstellungen in der Konfiguration ja Vieles auch zum Lieferschein und damit zur Auslieferung regeln. So eben auch das Bereitstellen der Waren an dezentralen Punkten…

Wenn in der Konfiguration die Bereitstellung der Waren entsprechend geregelt ist, dann zeigt ur-logistik vor dem Erzeugen des Lieferschein auch den Dialog für die Bereitstellung an…

Hier kann jetzt individuell eingestellt werden

  • wo und wann die Waren bereit gestellt sind
  • ob im jeweiligen Lieferschein ein zusätzlicher Text für den Mitarbeiter vorhanden sein soll
  • und ob diese Vorgaben für alle gerade anstehenden Lieferscheine gilt oder eben nur für den jetzt bearbeiteten

Und diese Anmerkung steht dann eben auch im Lieferschein…

Und zusätzlich kann ja ohnehin auch bei Erzeugen des Lieferschein auch eine Mail an die Besteller über die Bereitstellung der Waren automatisch erzeugt werden…

 



Kommentare sind nicht zugelassen.

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline