Wenn wir denn Lagerbestand ansehen erhalten wir zwei unterschiedliche Angaben. Welche davon ist korrekt ?

Wir betrachten den Artikelstamm in der Ansicht und finden als Beispiel den Buchbestand mit 11 Stück. Wenn wir Bewertung des Lagerbestand im Controlling ansehen finden wir als Summe 29 Stück. Und genau so viele liegen auch tatsächlich im Warenregal. Was ist hier falsch ?

die Lösung…

ur-logistik weist hier ganz bewusst unterschiedliche Mengen aus. Jedenfalls dann, wenn ein angeforderter Artikel noch nicht ausgeliefert wurde. Sie finden dann nämlich diesen Artikel in der Ansicht der auszuliefernden Anforderungen. In Ihrem Beispiel dann mit der Menge von  18 Stück…

Warum dieser Unterschied ?

ur-logistik wird in unterschiedlichen Banken eingesetzt. Und dort wird eben auch unterschiedlich ausgeliefert bzw. bereit gestellt. Nämlich einmal jeweils täglich oder sogar am Vormittag und auch Nachmittag. Oder eben als Beispiel nur einmal pro Woche…

Es kann also durchaus so sein, das Sie im Lagerbestand Artikel finden, die eigentlich schon ausgeliefert hätten sein sollen. Und dies mit dem verbliebenden Warenbestand ergibt daher auch unterschiedliche Mengen. Denn ur-logistik ist so eingestellt, das der Bestand in dem Augenblick verändert wird, wenn ein im Bestand geführter Artikel angefordert wird. Dann spielt der Zeitpunkt der tatsächlichen Auslieferung keine Rolle…

Was sollten Sie beachten ?

Wichtig für Sie ist die

  • Anzahl der auszuliefernden Stücke zu einem Artikel
  • der für andere Besteller jeweils noch verfügbare Buchbestand
  • und für eine jederzeitige Inventur eben die Summe aus verfügbarem Buchbestand und der noch auszuzliefernden Menge

Wo können Sie die Unterchiede erkennen ?

Sie erkennen die sowohl am Artikelstamm, in der Ansicht der Lagerbewertung und auch in der Ansicht der automatisch erzeugten Übersichten. Dazu einmal die drei screenshots:

 

 



Kommentare sind nicht zugelassen.

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline