Wir hatten einen Artikel für einen Mitarbeiter eingekauft weil der Bestand nicht ausreichte. Jetzt gibt der Mitarbeiter den Artikel zurück. Wie müssen wir das buchen ?

Mit unseren Worten und entsprechend dem Workflow ist hier anscheinend Folgendes passiert:

  • der Mitarbeiter forderte einen Artikel an, der Bestand reichte aber nicht aus…
  • ur-logistik hatte den Vorgang für den Einkauf vorgemerkt, und Sie hatten den Artikel eingekauft…
  • der Artikel war geliefert worden, und ur-logistik hatte den Lieferschein für den Mitarbeiter automatisch erstellt und Sie hatten den Artikel ausgeliefert…
  • und jetzt kommt der Mitarbeiter und gibt den Artikel wegen Irrtum zurück…

Und Sie möchten jetzt erfahren, ob und wie das eigentlich zu handhaben ist ?

die Lösung…

ur-logistik bietet ja für bereits ausgelieferte Artikel das Storno an. Und zwar entweder für die vollständige Menge oder aber für eine Teilmenge…

Und wenn ur-logistik jetzt automatisch feststellt, das dies ein für den Mitarbeiter nachbestellter Artikel ist, dann kann wahleise anstelle des Storno auch die Rücknahme des Artikel und das Einbuchen des Artikel in das Lager angestossen werden…

Für diesen Vorgang haben wir hier nachstehend die vier screenshots eingestellt…

Nach Abschluss der Rücknahme ist der Lagerbestand dann entsprechend erhöht worden…

Und, wenn Sie dies entsprechend enstschieden hatten, wurde auch die bisher eingestellte Kostenstelle vom dem Vorgang entlastet…

Und, sofern bei der Anforderung auch ein Kostenstellenbudget belastet wurde, wurde dieses eben jetzt um den Betrag entsprechend entlastet. Alles automatisch ohne Ihr manuelles Zutun…

 



Kommentare sind nicht zugelassen.

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline