Wir fassen die benötigten Artikel für den Einkauf immer nach unseren intern verwendeten Artikelnummern zusammen. Damit kann der Lieferant aber nichts anfangen!

Wir haben uns eben lange an unsere Artikelbezeichnungen, die Artikelkategorien und die Artikelnummern gewöhnt. Diese werden ja dann auch in den Warenkörben verwendet. Unserer Lieferanten können aber mit unseren Bezeichnungen nicht viel anfangen ?

die Lösung…

ur-logistik führt ja am Artikelstamm für den internen Gebrauch die Artikelnummer, die Artikelbezeichnung und auch eine ergänzende Bezeichnung bei allen internen Vorgängen. Und so eben auch am Warenkorb…

Und optional können Sie am Artikel ja auch die abweichende Artikelnummer und Artikelbezeichnung des Lieferanten einstellen. Ebenso wie ja auch abweichende Mengeneinheiten…

Wenn nun anhand der Artikel ein Auftrag für den Lieferanten zusammen gestellt wird nutzt ur-logistik für den Auftrag jetzt

  • die internen Artikelnummer
  • die Artikelnummer des Lieferanten
  • die Artikelbezeichnung des Lieferanten
  • und auch die Verpackungseinheiten des Lieferanten

Zusätzlich kann die Zusammensetzung des Auftrag, wie auch schon der Warenkorb intern oder Wareneingangsbeleg oder die Faktura, nach der Artikelnummer oder der Artikelbezeichnung sortiert werden…

 

 



Kommentare sind nicht zugelassen.

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline