Für die internen Anforderungen der Mitarbeiter nutzen diese ihre Warenkörbe. Können wir diese auch für die Beschaffung im Einkauf nutzen ?

ur-logistik stellt den Mitarbeitern für ihre Anforderungen neben der Einzelanforderung ja auch Warenkörbe zur Verfügung. Diese können beliebig erweitert und wiederverwendet werden. Da wir oftmals die gleichen Artikel einkaufen, und je nach Lieferant, eben auch gleich bestellen oder eben Bestellungen erst einmal nur sammeln wollen, würden wir auch gerne einen solchen Warenkorb verwenden.

die Lösung…

ur-logistik bietet auch für die Beschaffung Warenkörbe an. Diese können bis zu 50 unterschiedliche Artikel aufnehmen. Und selbstverständlich können diese Warenkörbe jederzeit erneut verwendet werden oder auch entsprechend verändert werden. Nämlich durch Veränderung der Menge am Artikel, dem Hinzufügen von neuen Artikeln oder auch der Entnahme von Artikeln…

Und Sie können dann entscheiden, ob aus dem jeweiligen Warenkorb gleich ein Auftrag für den Einkauf erzeugt werden soll. Dies wäre der übliche Weg für den Lagereinkauf. Und wenn, wie hier im Beispiel weiter unten, Artikel von unterschiedlichen Lieferanten ausgewählt wurden, wird das bei Erzeugen der Auftragsmaske erkannt und Sie wählen dann aus, bei welchem Lieferanten Sie einkaufen wollen…

Oder aber Sie entscheiden sich, zunächst einmal nur einen Einzelbeleg für den späteren Einkauf anzulegen ohne damit gleich einen Auftrag zu generieren. Wenn dann später zu diesem Artikel, z.B. im Rahmen einer Marketingkampagne, weitere Bestellungen zum gleichen Artikel aus dem Markt erzeugt werden, fügt ur-logistik die so vorliegenden unterschiedlichen Belege zum gleichen Artikel zusammen und stellt dies als jeweils eine Zeile mit der saldierten Menge in den Lieferantenauftrag ein…

Beim Wareneingang vom Lieferanten erkennt ur-logistik zum jeweiligen Artikel automatisch, welche Kostenstellen diesen Artikel in welcher Menge erhalten sollen. Diese internen Anforderungen sind dann nämlich auch in der entsprechenden Ansicht für die internen Auslieferungen sofort sichtbar und können entsprechend berereit gestellt werden…

Und wenn eben aus einer Kostenstelle der gleiche Artikel von mehreren Mitarbeitern angefordert wurde, erkennt ur-logistik auch dies und weist dann im internen Lieferschein für die Auslieferung eben auch die Mitarbeiter mit der jeweils angeforderten Menge aus…

Beispiel für den Einkaufswarenkorb:

SC WARENKORB EINKAUF



Kommentare sind nicht zugelassen.

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline