Der Einkauf soll einfacher werden und wir wollen die Kostenstellen mit bestimmten Artikeln direkt beliefern lassen.

Wir setzen Vorstandsvorgaben um und wollen unseren Lagerbestand verringern und die Belieferung der Kostenstellen möglichst abstellen. Dazu haben wir mit vielen Lieferanten vereinbart, das diese unsere Kostenstellen direkt beliefern. Und wir konnten bei einigen Lieferanten festlegen, das diese auch Bestellungen per Telefon entgegen nehmen bzw. wir in deren Bestellsystem, zunächst nur zentral, online bestellen können.

Wie kann uns ur-logistik nachhaltig unterstützen ?

die Lösung…

ur-logistik wurde ja seit Beginn an auf die wachsenden Anforderungen der Banken angepasst. Und so können wir hier Folgendes bereit stellen:

  • Für die Lieferantenaufträge kann je festgelegt werden, wohin die Anlieferung erfolgen soll. So z.B. auch an die einzelnen Kostenstellen
  • der ’normale‘ Workflow mit Aufnehmen der internen Anforderungen bzw. das Erkennen von Unterbeständen mit dem Erzeugen des nachfolgenden Lieferantenauftrag, dem dann folgenden Buchen des Wareneingang und der späteren Vorlage der Faktura kann in ur-logistik umgangen werden
  • es genügt die Artikel zu markieren, die eingekauft werden sollen und erst bei Wareneingang einen Wareneingangsbeleg zu erzeugen. Dazu wird die jeweilige Bestellmenge eingestellt und entschieden, ob die Anlieferung zentral an das Lager, oder aber eben an welche Kostenstelle erfolgt ist
  • Sie entscheiden nur noch, ob hier nur der Wareneingang vorliegt oder ob Ihnen auch schon die Rechnung vorgelegt wurde
  • ur-logistik erzeugt dann automatisch alle erforderlichen Belege und ergänzt diese mit Hinweisen zum Workflow
  • die Lagerbestände werden so automatisch fortgeschrieben und auch die vorhandenen Kostenstellenbudgets entsprechend angesprochen

Bei diesem hier verkürzt beschriebenen Vorgehen würde alle Ihre Anforderungen umgesetzt werden…

Sehen Sie dazu die nachfolgenden screenshots:

1. nach Auswahl der Artikel wird die Routine angestoßen für das Einbuchen des Wareneingang und der Festlegung, wohin die Artikel geliefert wurden…

 

2. im erzeugten Wareneingangsbeleg ist zu jedem Artikel die erhaltenen Menge einzustellen

 

3. auch in der Kostenstelle selber sind erhaltenen Artikel sichtbar

4. aus dem nachträglich automatisch erstellten Auftrag wird die RechnungsVorlage angestoßen

 

5. die Rechnung wird entsprechend erstellt



Kommentare sind nicht zugelassen.

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline