unser Lieferant muss die Artikel zunächst gesondert bearbeiten.

Wir stellen als Werbegeschenk u.a. eine individuelle Grillzange zur Verfügung. Dazu wird der Kundenname in den großen Holzgriff eingebrannt. Und zwar noch beim Lieferanten bei den bereits zuvor bestellten und vom Lieferanten noch nicht ausgelieferten Grillzangen.

Wir müssen also den Kundennamen für das Einbrennen jeweils gesondert übertragen. Und diese Information benötigen wir zunächst vom dem anforderden Mitarbeiter im Markt. Wie können wir das in ur-logistik umsetzen ?

die Lösung…

ur-logistik stellt Ihnen dazu folgende einfache Lösung zur Verfügung:

  • in der Konfiguration wird generell eingestellt, das eine Mail an die Abt. Marketing versendet werden soll
  • am Artikelstamm wird eingestellt, das bereits bei der Anforderung dieses Artikel die Kundendaten aus der Datenbank eingestellt werden müssen
  • und am Kundenstamm ist der Schalter zu setzen, das die Abt. Marketing eine Mail bei Anforderung dieses Arikel erhält

Anhand der vorliegenden Mail kann dann Marketing den Lieferanten mit dem Einbrennen des Namen beauftragen. Oder aber die Mail wird mit einem individuell angepassten Text unmittelbar an den Lieferanten gesendet bzw. weitergeleitet…

Hier einmal ein Eindruck anhand der eingefügten screenshots:

generelle Einstellung in der Konfiguration zur Mailbenachrichtigung…

 

diese Einstellung führt zur erforderlichen Eingabe der Kundendaten…

 

diese Einstellung löst dann, nur zu diesem Artikel, die Mail an Marketing aus…

 

Beispielmail aus einer Anforderung

Beispiel zur ausgefüllten Anforderung für die Grillzange…

 



Kommentare sind nicht zugelassen.

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline