Wie kann der Besteller erkennen, welche Anforderungen noch offen sind ?

3. Juli 2011

Das kann vorkommen. Nicht alle Anforderungen eines Bestellers können immer gleich erfüllt werden. Und daher wird der Besteller auch gleich informiert. Aber wie denn eigentlich ? Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Sie möchten sehen, welcher Mitarbeiter welche Warenkörbe angelegt hat…

21. Juli 2010

Die Warenkörbe in ur-logistik dienen dem Mitarbeiter dazu, gleich auf einmal mehrere Artikel besonders einfach zu bestellen. Und die Mitarbeiter können diese Warenkörbe ja themen- oder zeitbezogen mit einer eigenen Bezeichnung speichern und beliebig oft wiederverwenden…

Und da die Warenkörbe jedes einzelnen Mitarbeitern im Markt auch nur ihm jeweils zugänglich sind, müssten Sie als Materialverwalter oder auch im Marketing doch einen Überblick über den Umgang mit den Warenkörben erhalten… Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Ihr Mitarbeiter bittet Sie, für ihn gleich mehrere Marketingartikel zu bestellen…

21. Juli 2010

Zugegeben, das sollte eigentlich nicht so häufig vorkommen. Denn jeder Mitarbeiter kann selbstverständlich selber seine Warenkörbe anlegen und bearbeiten. Und selbstverständlich auch für Marketingartikel…

Und jetzt sollen Sie auf einmal für einen Mitarbeiter gleich mehrere Marketingartikel für ihn und seine Kostenstelle bestellen… Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Wie können wir die Durchlaufzeiten und damit die Prozeßkosten verringern ?

10. Juni 2010

Das was sich als besonders aufwändig und damit auch als besonders teuer erweist ist ein Bestellprozeß mit einem Medienbruch und/oder mit dem erforderlichen Zugriff weiterer Mitarbeiter. Nämlich schon bei der Anlage einer Anforderung bis letztlich hin zu deren Bereitstellung beim Mitarbeiter… Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Die Waren sollen jetzt aber an eine andere Lieferanschrift ausgeliefert werden…

4. April 2010

Also das kommt in der Praxis draußen in zwei unterschiedlichen Anforderungen auf uns zu:

  • Ein Mitarbeiter will Artikel für eine andere Kostenstelle anfordern die dann auch dahin geliefert werden sollen. So zum Beispiel weil eine Vertretung schon vorher weiß, das in der Filiale in der nächsten Woche bestimmte Artikel fehlen werden…
  • Die Anforderungen für eine Kostenstelle sollen an einer ganz andere Kostenstelle ausgeliefert werden. Dies als Beispiel bei den Spezialisten, die zwar alle zu einer Kostenstelle gehören und dort auch Ihre Budget verwalten lassen, die aber ihren Arbeitsplatz in unterschiedlichen haben… Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »

Wie kann ich verderbliche Waren kennzeichnen ?

15. März 2010

Das kommt ja doch schon einmal vor. Sie nutzen nämlich im Marketing sicher auch verderbliche Waren oder Waren mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum MHD. So wie zum Beispiel Gummibärchen… Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Sie möchten sich nicht gesondert merken müssen, welche Artikel Sie wann auf alle Kostenstellen verteilt haben…

7. Februar 2010

so z.B. bei der Verteilung von immer wiederkehrenden Artikeln. Wie hier im Beispiel die Verteilung der jährlichen Kalender… Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Wie kann ich denn den gleichen Artikel auf alle Kostenstellen mit unterschiedlichen Mengen einfach verteilen ?

6. Februar 2010

Das kommt bei Ihnen bestimmt auch mehrfach im Jahr vor. Sie müssen dann nämlich den gleichen Artikel auf alle Kostenstellen verteilen und ausliefern. Aber eben mit jeweils unterschiedlichen Mengen. So z.B. alle Kalender oder alle Artikel für Ostern… Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Was sind denn eigentlich vorgemerkte Artikel ?

30. Oktober 2009

Sie finden in der Anwendung ur-logistik und auch hier im Blog den Begriff der vorgemerkten Artikel für den Einkauf. Wie können Sie denn damit umgehen ? Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Sie wollen wegen Unterschreiten des Mindestbestand einzelne Artikel für Ihr Lager nachbestellen…

30. Oktober 2009

in ur-logistik erkennen Sie jederzeit in der entsprechenden Ansicht die Artikel, bei denen der von Ihnen am Artikel festgelegte Mindestlagerbestand unterschritten ist. Oder aber Sie lassen sich jeden Tag durch eine automatisch erzeugte Mail über die nachzubestellenden Artikel informieren. Und jetzt wollen Sie sich das Nachbestellen besonders einfach machen… Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Ihr Mitarbeiter möchte gern sehen, wie das Werbegeschenk aussieht…

29. Oktober 2009

Das ist doch verständlich. Denn er will seinem Kunden doch etwas wirklich Seltenes oder Wertvolles zukommen lassen. Und er kann ja auch bereits in der Artikelübersicht sehen, zu welchem Artikel ein Bild gespeichert ist… Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Sie würden gern in der Bestellmaske oder im Warenkorb zusätzlichen Text erfassen…

28. Oktober 2009

Dies kann dann sinnvoll sein, wenn zu einer Anforderung weitere Daten zu speichern sind. Wie z.B. die Inventarnummer eines Drucker, für den teurer Toner bestellt werden soll. Oder für ergänzende Informationen zum gewünschten Artikel oder zur Auslieferung, oder, oder… Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Sie möchten Ihr Artikelsortiment auch nach Zielgruppen anzeigen lassen…

28. Oktober 2009

Nehmen wir einmal an, Sie haben Ihre Marketingartikel bisher nach Artikelgruppen kategorisiert. Jetzt regen Ihre Firmenberater für eine einfache Auswahl der verfügbaren Werbegeschenke an, die Artikel auch zusätzlich nach der Zielgruppe zu kategorisieren… Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Sie benötigen mehrere nachweispflichtige Artikel gleich auf einmal…

27. Oktober 2009

Sicherlich weil Sie Ihren Werbegeschenkebestand eben gleich vor Ort in der Filale verfügbar haben wollen. Denn Sie möchten nach einem guten Beratungsgespräch Ihren Kunden nicht damit vertrösten auf ein Geschenk noch ein paar tage zu warten…

Sie wollen aber nicht für jeden einzelnen Artikel jedesmal eine entsprechende einzelne Bestellung anlegen. Und Sie wollen auch nicht den gleichen Artikel mehrfach einzeln bestellen. Denn das wäre ja viel zu zeitaufwendig… Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Sie brauchen eine Anregung für Ihren jährlichen Besuch im Kindergarten…

27. Oktober 2009

Wir nehmen einmal an, Sie besuchen einmal im Jahr den Kindergarten in der Nachbarschaft und stellen sich als Bank mit einigen Werbegeschenken vor…

Uns Sie wollen nicht jedesmal wieder lange überlegen müssen, was Sie denn beim letzten Mal als Geschenk für die Kinder mitgenommen haben… Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline