Was zeigt uns die Bearbeitungshistorie in der Anforderung eigentlich an ?

Wir finden bei uns, wenn wir die unterschiedlichen Anforderungen öffnen, in dem Abschnitt mit der Bearbeitunghistorie auch unterschiedliche Inhalte. Was bedeutet das für uns in der Bank ?

die Lösung…

ur-logistik dokumentiert eine Vielzahl von Vorgängen. Diese werden, sofern sie wichtig sind und für den Kunden von Interesse sein können, ja gesondert im sog. Ereignisprotokoll für jeden Tag festgehalten. Dort finden sich z.B. Änderungen in der Konfiguration oder der Aufruf bestimmter Routinen. Aber auch Hinweise für den Fall, das sich bei unerwarteter manueller Eingabe ein Fehlerhinweis zeigt…

Und zusätzlich werden an allen Stammdaten wie Materialstammdaten, Lieferantenstammdaten oder Kostenstellen relevante Vorgänge ebenfalls festgehalten. Entweder in der jeweiligen Bearbeitungshistorie oder in der Fortschreibung vom z.B. Umsatzdaten am Lieferanten in den jeweiligen Feldern…

Da alle Vorgänge in ur-logistik ja eigentlich von einer Anforderung ausgelöst werden, wird eben auch in jeder Anforderung der zurück gelegte Workflow in der Bearbeitungshistorie festgehalten. Und je nach dem, welchen Weg denn ein solcher Vorgang genommen hat, zeigt sich auch hier die Vielfalt von ur-logistik…

Dazu haben wir einmal ein wirklich interessanten Vorgang hier als screenshot eingestellt:

(zuletzt verändert am)