Was sind denn eigentlich vorgemerkte Artikel ?

Sie finden in der Anwendung ur-logistik und auch hier im Blog den Begriff der vorgemerkten Artikel für den Einkauf. Wie können Sie denn damit umgehen ?

Die Lösung…

ur-logistik bietet Ihnen in der Materialverwaltung die Möglichkeit, Artikel beim Lieferanten für Ihr Lager nachzubestellen. Dazu wird aus einem Warenkorb oder aus einem einzelnen Artikel heraus eine Bestellung am Artikel erzeugt und für den Einkauf zunächst nur vorgemerkt. Es könnte nämlich sein, das Ihr Stellvertreter den gleichen Artikel auch unabhängig von Ihnen bestellt. ur-logistik weist dann nämlich darauf hin, das dieser Artikel bereits für den Auftrag beim Lieferanten vorgesehen ist. Damit werden Doppelbestellungen vermieden…

Außerdem erkennt ur-logistik bei einer Anforderung durch einen Mitarbeiter, ob für einen Artikel der Lagerbestand ausreicht. Und wenn nicht, dann wird auch dieser Artikel für den Einkauf beim Lieferanten zunächst vorgemerkt. Denn Sie sollten in der Materialverwaltung dann ja erst die ‚letzte‘ Entscheidung treffen, ob dieser Artikel auch wirklich in der entsprechenden Menge nachbestellt werden soll…

Und diese vorgemerkten Artikel finden Sie der Ansicht der zu erstellenden Aufträge. Dort können Sie dann einzelne Artikel eines Lieferanten für das Erzeugen des Auftrages auswählen. Oder Sie wählen den Lieferanten aus und lassen alle für den Lieferanten vorgemerkten Artikel in einen Auftrag einstellen…

Das ‚Vormerken‘ vor dem Einkauf bewahrt Ihr Haus also vor unnötigen Einkäufen und lässt Ihnen in der Materialverwaltung den ausreichenden Gestaltungsspielraum:

vorgemerkte Artikel bestellen2