Sie hatten einen Artikel direkt beim Lieferanten abgeholt. Ist jetzt nachträglich eine Anforderung anzulegen ?

Manchmal werden einzelne Artikel sofort benötigt und auch gleich vor Ort für die Filiale eingekauft. So z.B. bei einem kurzfristig benötigen Stempel. Hier müßte ja eigentlich dazu nachträglich eine Anforderung vom Mitarbeiter in ur-logistik eingestellt, genehmigt und ausgeliefert werden…

Die Lösung…

ur-logistik bietet mit dem Soforteinkauf die Möglichkeit, nachträglich einen bereits erledigten Vorgang anzulegen. Dazu wird eben einfach in der Materialverwaltung der Vorgang mit Lieferant, Artikel und Besteller angelegt. Und es wird festgelegt, ob zunächst nur der Wareneingang zu buchen ist. Oder ob auch schon ein Kassenbeleg vorliegt…

Die Datenbank legt dann den Vorgang automatisch so an, als ob von Anfang der ’normale‘ Workflow vorhanden gewesen wäre. Auch beim Lagerbestand, sofern dies ein Artikel für das Lager gewesen ist, als auch bei den Budgets wird der Vorgang korrekt erfasst:

soforteinkauf