Wie können wir die Anforderungen bei denen der Bestand nicht ausreicht für den Lieferanteneinkauf berücksichtigen?

Wir haben in ur-logistik im Regelfall immer den Überblick über den verfügbaren Lagerbestand und können auch anhand der errechneten Meldebestände immer erkennen wann wir erneut beim Lieferanten nachbestellen müssen. Manchmal jedoch werden einige Artikel häufiger als normal angefordert und der verfügbare Lagerbestand reicht nicht aus. Wie erkennen wir solche Artikel und wie können wir diese dann einfach nachbestellen ?

die Lösung…

ur-logistik stellt die internen Anforderungen die eben nicht aus dem verfügbaren Lagerbestand bedient werden können als sog. Vormerkung für den Einkauf ein und zeigt diese Belege in den Ansichten für das Lager und für den Einkauf…

Sie können dort diese Artikel markieren und per Klick in den Warenkorb für den Einkauf  übernehmen. Dort können Sie die automatisch erkannte Menge belassen oder aber Sie ändern die Menge ab. Dies um z.B. gleich Ihren Lagerbestand zu erhöhen…

Und selbstverständlich können Sie auch gleich weitere Artikel auswählen und für den Auftrag an den Lieferanten übernehmen. Vergeben Sie dann den Auftrag als Ausdruck, als FAX  oder als formatierte eMail…

Und wie dann bei Anlieferung der Wareneingang auch besonders einfach gebucht wird zeigen wir auf dieser Seite

 

Hier einige screenshots zu Ihrer Frage und zum workflow in ur-logistik:

 

1. die Anforderungen die nicht gleich erfüllt werden konnten sind z.B. hier als Vormerkung angelegt und warten auf den Wareneingang…

 

2. markieren Sie die Anforderungen die für den Einkauf übernommen werden sollen und wählen die entsprechende Routine aus…

 

 

3. Sie können jetzt nur diese Anforderungen mit der übernommen Menge für den Lieferantenauftrag weiterleiten. Oder aber sie ändern dazu einfach die Menge am jeweiligen Artikel ab. Oder Sie ergänzen diese Artikel einfach um weitere Artikel für den Einkauf mit dem Button „Warenkorb um weitere Artikel ergänzen“…

 

 

4. hier als Beispiel wurde einmal die Menge angepasst und zwei weitere Artikel dazu ausgewählt. Dann wurde einfach der Button „jetzt den Lieferantenauftrag hieraus anlegen“ angeklickt…

 

 

5. und in der Maske für den eigentlichen Auftrag legen Sie dann nur noch fest auf welchem Weg der Auftrag übermittelt werden soll… Der Button mit der Genehmigung wird nur dann eingeblendet wenn vor der Auftragsvergabe nach dem VierAugen-Prinzip noch ein Vorgesetzter vorab den Auftrag genehmigen muss…



Kommentare sind nicht zugelassen.

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline