Ihr Lieferant verwendet nicht die gleiche Artikelnummer und auch andere Bezeichnungen. Wie paßt denn das zu den Aufträgen ?

Eigentlich ist das ganz normal. Sie verwenden in Ihrem Haus die Artikelbezeichnungen und -Nummern nach Ihren eigenen internen Vorgaben. Und Ihr Lieferant verwendet eben die Zuordnungen aus seinen Einkäufen. Daher kann Ihre bankinterne Artikelzuordnung im Auftrag an den Lieferanten eben nicht verwendet werden…

Die Lösung…

ur-logistik bietet im Artikelstamm selbstverständlich auch an, abweichende Bezeichnungen und/oder Numerierung zu speichern. Und sofern hier unterschiedliche Daten eingetragen sind werden diese automatisch im Geschäftsverkehr mit Ihren Lieferanten verwendet…

Übrigens spielt diese Unterscheidung auch dann eine Rolle, wenn Sie in Ihrem Haus den gleichen Artikel intern mehrfach zur Verfügung stellen. Damit können Sie dann nämlich auch erreichen, das Ihren Mitarbeitern jeweils nur der Artikel des aktuell günstigeren Lieferanten bereit gestellt wird…