Wir müssen im Rahmen einer Fusion auch die internen ArtikelNummern anpassen. Die Artikelnummer vom Lieferanten müssen aber getrennt geführt werden. Geht das mit ur-logistik ?

Aufgrund der Fusion können wir die ‚alten‘ ArtikelNummern nicht mehr beibehalten und daher neu einstellen. Aber wie verhält es sich dann mit den Artikelnummern des Lieferanten für die Lieferantenbestellungen. Die Lieferanten können ja mit unseren internen Nummern nichts anfangen?

die Lösung…

ur-logistik bietet ja am Artikelstamm das Einstellen der internen und auch der Artikelnummer des Lieferanten an. Diese Nummern und auch die evtl. unterschiedlichen Bezeichnungen werden im Geschäftsverkehr nach außen entsprechend berücksichtigt. Dazu einmal das folgende Beispiel:

die ArtikelNummer des Lieferanten wird am Artikelstamm im Abschnitt Lieferant eingestellt…

 

und wird auch in der Maske angezeigt für alle Mitarbeiter angezeigt…

 

diese ArtikelNummer, wie auch die Bezeichnung beim Lieferanten, wird auch im Auftrag genutzt…

und auch am Wareneingangsbeleg wird diese ArtikelNummer, nachprüfbar anhand des Lieferschein, aufgeführt…

 

auch in der Faktura findet sich die Artikelnummer des Lieferanten wieder…

Selbst am eigentlich zugrunde liegenden Einzeldokument wird die Artikelnummer des Lieferanten eingepflegt…

Sie haben also immer neben der internen Artikelnummer auch die Artikelnummer des Lieferanten sichtbar. Damit wird das Einbuchen des Wareneingang und der Faktura viel einfacher und leichter zu prüfen…