Wir müssen auch Kundendaten bei Weingeschenken erfassen auch wenn diese eigentlich nicht nachweispflichtig sind.

Wir können ja bereits in ur-logistik bei nachweispflichtigen Werbegeschenken die Kundendaten ganz einfach erfassen. Weingeschenke bei denen die Kosten aber unter 10 Euro liegen sind ja nicht nachweispflichtig. Dennoch müssen wir darauf achten das solche Geschenke nur an Erwachsene ausgegeben werden. Und eben dazu wollen wir auch die Kundendaten festhalten. Wie geht das ? Weiterlesen

Müssen die Werbegeschenke immer als anlaßbezogen eingestellt werden und wie können wir die Werte berechnen?

Uns ist ja geläufig das Werbegeschenke für Kunden eigentlich anlaßbezogen sein sollten, also z.B. für runde Geburtstage etc.

Allerdings hat es sich eingebürgert im Ausnahmefall auch einmal nicht anlaßbezogen zu schenken. Z.B. bei einer Promotion. Kann ur-logistik dies unterscheiden und dabei auch die Werte für das Finanzamt berechnen ? Weiterlesen

Unser Mitarbeiter erhält zum runden Geburtstag eine Zuwendung mit der wir unterhalb von 60 € bleiben. Was kann die Bank davon berücksichtigen ?

Vielleicht haben wir hier den falschen Ansprechpartner. Wir möchten aber verstehen warum am Beleg bei diesem Vorgang so unterschiedliche Beträge angelistet sind. Weiterlesen

In der monatlichen Übersicht für die Finanzverwaltung finden wir ja die Beträge sortiert nach dem Zustandekommen der Geschenke. Wie können wir das am einzelnen Vorgang nachvollziehen ?

Wir benötigen ja die Aufstellung zu den übergebenen Geschenken und möchten aber auch bei eventuellen Rückfragen zum jeweiligen Vorgang Näheres erfahren. Was können Sie uns dazu anbieten ? Weiterlesen

Wir wollen den Firmenkundenberatern die nachweispflichtigen Geschenke nicht jeweils einzeln zur sondern immer vorab für eine Periode zur Verfügung stellen.

Bislang hatten die Berater immer einzeln dann ein Geschenk angefordert wenn ein entsprechender Termin anstand. Dies ist jedoch letztlich für alle Beteiligten sehr aufwändig und zeitraubend weil die gleichen Vorgänge immer wieder angestoßen werden müssen. Wir möchten das künftig so vereinfachen das die Berater in der Filiale die für sie geplanten Artikel bereits vorab auf einmal bekommen. Die Berater könnten dann situativ aus ihrem ‚Handbestand‘ ein Geschenk übergeben und wir müßten nicht jedes Mal von der Anforderung über die Genehmigung und die Auslieferung eines Artikel die gleichartigen Arbeitsschritte,  bei uns im Haus dann rund 320 mal p.a. bei bereits einem Artikel, wiederholen.

Aber wie können wir das mit ur-logistik einfach umsetzen und dabei auch die Anforderungen an die Nachweispflicht und die compliance erfüllen ?

Weiterlesen