Warum kann der Besteller nicht immer jede beliebige Menge bestellen ?

Das wäre ja noch schöner, wenn ur-logistik jede beliebige Bestellmenge zulassen würde…

Die Datenbank kann selbstverständlich so eingestellt werden, das sowohl Mindestbestellmenge wie auch Höchstbestellmenge vorgegeben werden. Nämlich am jeweiligen Artikelstamm. Dies neben anderen Begrenzungen wie Höchstbestellwert oder Begrenzung auf gesonderte Rechte etc… Weiterlesen

Ein Mitarbeiter möchte abweichende Mengen bestellen und erhält dazu einen Hinweis. Warum ?

Wenn ein Mitarbeiter einen einzelnen Artikel anfordert stehen ihm mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, die gewünschte Menge einzugeben. Wenn Ihr Mitarbeiter dazu das Feld für die individuelle Menge benutzt, kann auch mal eine versehentliche Eingabe wie ein Leerzeichen oder eine Zeilenschaltung erfolgen… Weiterlesen

Sie wollen in Ihrem Haus den Bestellprozeß vereinfachen. Die Mitarbeiter sollen ohne Genehmigung bestellen…

Das ist sicherlich ein wichtiger Schritt für einen schlankeren und kostengünstigen Worklflow…

Aber wie können Sie verhindern, das die dann eigentllich vorgesehene Bestellgrenzen eingehalten werden ? Weiterlesen

Bei uns werden die angeforderten Artikel dezentral bereit gestellt. Wie können wir das mit ur-logistik umsetzen ?

In den meisten Häusern werden ja die angeforderten und auszuliefernden Artikel im Lager gerichtet und dann, je Kostenstelle oder je einzelnen Besteller, zusammen gefasst und ausgeliefert. Also den Mitarbeitern mit dem eigenen Kurierdienst quasi an den Arbeitsplatz gebracht…

Wenn jedoch anstelle der Auslieferung bis zur Kostenstelle die Waren dezentral zur Abholung bereit gestellt werden, dann muss der Mitarbeiter ja auch entsprechend informiert werden. Wie geht das ? Weiterlesen

Können wir die Artikel, die nur in einem bestimmten Zeitraum zu bestellen sind, auch nur in diesem Zeitraum im Artikelkatalog anzeigen ?

Bestimmte Artikel sollen nur bis zu einem bestimmten Zeitpunkt oder erst ab einem bestimmten Zeitpunkt für den ’normalen‘ Besteller sichtbar und damit bestellbar sein. Oder halt eben in dem Zeitraum dazwischen. ur-logistik zeigt zwar dem Besteller diese beiden Daten in seinem Artikelkatalog an und verhindert auch eine entsprechende Bestellung, aber das genügt eben manchmal nicht…

So sollen die Artikel außerhalb des Bestellzeitraumes erst gar nicht für den Besteller sichtbar sein… Weiterlesen

Welche Optionen bietet uns die Anwendung für die Materialauslieferung aus unserem Lager ?

Auch wenn die Frage eigentlich ganz einfach ist gibt es doch sehr unterschiedliche Vorgehensweisen. Nämlich abhängig davon, wie in Ihrem Haus die Prozesse bei der Bereitstellung der Anforderungen ablaufen sollen…

So möchten Sie vielleicht: Weiterlesen

ein Mitarbeiter hatte einen Wunsch in der Anforderung festgehalten. Und wir wollen dies beantworten. Wie geht das ?

Also, wenn ein Mitarbeiter bei der Anforderung eines einzelnen Artikel oder im Warenkorb eine zusätzliche Anmerkung einstellt, dann sollten Sie das ja eigentlich beachten und auch beantworten können. Aber wie ? Weiterlesen

ein Mitarbeiter fragt, wie er Artikel in einem Warenkorb verändern kann…

Dies zeigt uns zunächst einmal, das dieses Haus Wert legt auf die Prozessverkürzung mit den bereit gestellten Warenkörben. Und da die Warenkörbe ja wieder verwendet werden können, müßten doch auch Änderungen möglich sein, oder ? Weiterlesen

Wie erkennt der Besteller beim Warenkorb ob ein Artikel nicht gleich geliefert werden kann ?

Damit das Anfordern einfach und schnell abläuft, nutzen viele Besteller den Warenkorb. Und auch hier muss ja eine Meldung erfolgen falls ein Artikel nicht gleich geliefert werden kann. Aber wie sieht das denn aus ? Weiterlesen

Bei einigen Artikeln sollen die Mitarbeiter immer mindestens eine bestimmte Menge bestellen. Wie machen wir das ?

Je nach Verpackung und nach den Einstellungen am Artikelstamm kann unterschiedliche Verpackungsgrößen intern auch mit der Vorgabe einer Mindesmenge versehen werden. Wie wird dies überwacht ? Weiterlesen

Ihnen sind die Kundendaten für einen nachweispflichtigen Artikel noch nicht bekannt…

Ihnen steht in Ihrer Filiale wahrscheinlich auch ein ‚Handvorrat‘ der von Ihnen für ein Geschäftsjahr bestellten und an Ihre Filiale ausgelieferten nachweispflichtigen Artikel zur Verfügung…

Allerdings können Sie die dazu erforderlichen Kundendaten noch nicht einstellen. Eben weils Sie z.B. ein Geschenk noch gar nicht an Ihren Kunden übergeben haben… Weiterlesen

Ihr Mitarbeiter kann einzelne Bestellungen nicht löschen…

na ja, jedenfalls gibt er Ihnen gegenüber dies am Telefon an. Den er hat versehentlich Artikel angefordert ohne im Lagerraum seiner Filiale nachzusehen. Und jetzt hat er festgestellt, das die angeforderten Artikel dort bereits lagern…

Also markiert Ihr Mitarbeiter die entsprechenden Bestellungen und drückt die Taste <ENTF>. Und nichts passiert… Weiterlesen

wiederkehrende Artikel sollen besonders einfach bestellt werden können

weil Sie eben in der Filiale als Beispiel jeweils am Monatsanfang die gleichen Artikel mit manchmal unterschiedlichen Mengen benötigen. Und dazu möchten Sie eben nicht jedes Mal Alles wieder von Hand einstellen… Weiterlesen