Wir fahren unseren Bestand bei vielen Artikeln auf Null und werden kostensparend erst tätig wenn ein Artikel angefordert wird.

28. August 2019

Denn wir konnten mit unserem Lieferanten vor Ort erreichen das dieser innerhalb von einem Tag an uns zentral anliefert und er dazu nur eine formatierte Mail benötigt.

Wir haben bislang mit ur-logistik ja unseren Lagerbestand verwaltet und immer dann einen Auftrag erstellt wenn wir die Unterbestandsgrenze erreicht hatten. Jetzt haben wir nun aber anstelle eines Dokument für den Auftrag viele Belege aus dem Markt für die Anforderungen die wir eben nicht aus dem Bestand bedienen können.

Wie fassen wir denn die vielen Belege mit zum Teil gleichen Artikeln nun in einem Auftrag zusammen ?

Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Wir brauchen einen Leitfaden um die Mitarbeiter der Materialverwaltung an die Datenbank heran zu führen.

3. Dezember 2015

Wir hatten uns bewusst für die neue Datenbank ur-logistik entschieden. Wichtig für uns waren die ganz vielen Prozesse die damit durchgängig abgebildet werden können. Allerdings wollen wir unsere drei Mitarbeiter in der Materialverwaltung nicht überfordern und Ihnen Zeit geben, sich nach der erfolgten Einweisung mit der Datenbank zu beschäftigen. Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Jetzt wollen wir den Wareneingang einbuchen, haben aber immer noch offene Anforderungen aus dem Markt. Was müssen wir tun ?

20. März 2019

Wir hatten ja die offenen Artikelanforderungen der Mitarbeiter die nicht vom Lagerbestand abgedeckt werden konnten als Vormerkungen in ur-logistik gefunden. Und wir hatten anhand dieser Vormerkungen den Lieferantenauftrag erzeugt und vergeben.

Jetzt sind die bestellten Waren angeliefert worden. Wie buchen wir den Wareneingang um dann die noch offenen Anforderungen ausliefern zu können? Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Wir fahren den Lagerbestand bewusst zurück und haben jetzt häufig Anforderungen die wir nicht aus dem Lager bedienen können.

29. August 2019

Wie erkennen wir möglichst schnell welche Artikel fehlen bzw. gleich einzukaufen sind?

Und wie können wir den Einkauf und die Verteilung dann übersichtlich abarbeiten ?

Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Wie können wir die Anforderungen bei denen der Bestand nicht ausreicht für den Lieferanteneinkauf berücksichtigen?

20. März 2019

Wir haben in ur-logistik im Regelfall immer den Überblick über den verfügbaren Lagerbestand und können auch anhand der errechneten Meldebestände immer erkennen wann wir erneut beim Lieferanten nachbestellen müssen. Manchmal jedoch werden einige Artikel häufiger als normal angefordert und der verfügbare Lagerbestand reicht nicht aus. Wie erkennen wir solche Artikel und wie können wir diese dann einfach nachbestellen ? Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Wir brauchen noch einmal ein wenig mehr Informationen zur Umrechnung der Verpackungsgrößen

17. August 2018

Für die Bereitstellung der Artikel und deren interne Auslieferung verwenden wir durchgehend die internen Verpackungseinheiten.

Das gilt aber nicht für jeden Artikel und bei jedem Lieferanten in der Beschaffung. Hier führen wir bei einem Teil der Artikel die Verpackungsgrößen die uns vom Lieferanten vorgegeben werden. Wenn wir an diese abweichenden Verpackungseinheiten gebunden sind ist jedesmal eine aufwändige und fehleranfällige manuelle Umrechnung erforderlich.  Wie kann man dies in ur-logistik einfacher umsetzen ?

Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Manchmal bestellen wir wenn es denn besonders eilig ist per Telefon oder auf der Website beim Lieferanten ohne vorherigen Auftrag in ur-logistik.

1. Juni 2018

Um dennoch alle Einkäufe nachvollziehen zu können müssen wir das ja auch in ur-logistik festhalten. Wie geht das ?

Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Können wir Artikel vom Lieferanten direkt an die jeweilige Filiale ausliefern lassen und wie können wir so solche Artikel aus der Lagerbevorratung ausschließen ?

18. Juni 2016

Einige Lieferanten bieten uns die Möglichkeit, die bestellten Artikel zum nächsten Arbeitstag bereit zustellen. Und zwar unmittelbar am Arbeitsplatz des Mitarbeiters. Wir brauchen diese Artikel also weder im Lager bevorraten noch müssen wir die Artikel an die Kostenstelle selber ausliefern.

Dies jedoch betrifft nicht alle Artikel und nur einige Lieferanten. Wie können wir das in ur-logistik umsetzen ? Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


In der Konfiguration können wir Parameter wie Skonto und Rabatt für den internen Preis einstellen. Welche Auswirkungen hat das ?

8. Dezember 2012

In der Konfiguration können wir ja einstellen, das der interne Preis immer aus dem jeweils letzten Einkaufspreis des Lieferanten übernommen wird. Aber eben auch, das dort Parameter wie Frachtkosten, Skonto oder Rabatt eingerechnet werden. Welche Auswirkungen hat das für uns ? Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Wir stellen Artikelpakete selber zusammen und diese müssen vorher genehmigt werden. Wie genau sieht denn der workflow dazu aus ?

18. November 2017

Wir haben uns im Marketing ja so aufgestellt, das die Kostenstellen ihre Anforderungen zu den Werbegeschenken zu Jahresbeginn oder vor einer Kampagne in ur-logistik einstellen und wir dann ohne weitere Genehmigung auch gleich ausliefern. In ur-logistik können wir ja jederzeit erkennen wo sich denn welche nachweispflichtigen Artikel befinden und wir haben ja die automatische Überwachung durch die Budgets für die Werbeartikel umgesetzt. Jetzt stellen wir aber zusätzlich sogenannte Artikelpakete zusammen. Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Manchmal ist es ja so, dass die internen Verpackungsgrössen von den Verpackungsmengen beim Lieferanten abweichen. Kann ur-logistik das für uns lösen ?

16. November 2017

Wir haben eben schon bei manchen Artikeln intern den Preis für eine grössere Menge zusammen gefasst. Und auch einige Lieferanten weisen dann einen Einkaufspreis für andere Mengen aus. Und dann kommt noch hinzu, das manchmal auch andere Verpackungsgrössen vom Lieferanten bereit gestellt werden.

Wie können wir da den Überblick behalten ? Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Ein Artikel war für den Einkauf vorgesehen. Wir können die Anforderung aber aus dem Lager ausliefern.

12. Februar 2015

Zum Zeitpunkt der Anforderung war der betreffende Artikel nicht ausreichend vorhanden. Die Datenbank hatte uns dann das entsprechende Dokument als sog. Vormerkung für den Einkauf zurück gestellt. Nach einer Stichtagsinventur stellen wir nun aber fest, das der Artikel doch noch ausreichend vorhanden ist. Der Mitarbeiter möchte seine Bestellung ja nun erhalten. Aber wie können wir dieses Dokument jetzt ändern ??? Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Wir halten derzeit zum Monatsende unseren jeweiligen Lagerbestand in Excel fest. Geht das auch mit ur-logistik ?

28. April 2017

Wir sind angewiesen, unseren Lagerbestand so gering als möglich zu halten. Dazu erstellen wir am Monatsende jeweils aufwändig eine Excel-Tabelle anhand der Daten aus ur-logistik. Mit diesen Tabellen verfolgen wir dann chronologisch die Entwicklung des Bestandes mit dem Ziel, den Bestandswert abzuschmelzen. Leider ist das sehr zeitintensiv und muss manuell erledigt werden. Da wünschen wir uns eine passende Erweiterung in der Datenbank… Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Wie können die Mitarbeiter in der Filale erkennen, welche Werbegschenke bereits an ihre Kunden übergeben wurden bzw. welche Artikel ihnen noch zur Verfügung stehen ?

6. Juni 2017

Wir hatten uns bereits im letzten Jahr entschieden, die Werbegeschenke nicht mehr zentral einzulagern und erst bei einer Anforderung in die Kostenstelle auszugeben. Dies hatte nämlich immer Probleme mit der Bereitstellung gegeben. Daher stellen wir zu Jahresbeginn alle angeforderten Geschenke jeder Kostenstelle zur Verfügung.

Die jeweilige Kostenstelle braucht aber einen Überblick, welche Artikel noch verfügbar sind bzw. welche Artikel schon an Kunden übergeben wurden. Das bisher erforderliche Durchsehen der in der Filiale gelagerten Artikel ist doch sehr aufwändig und die bisherige Erfassung der übergebenen Kundengeschenke in MS-Excel nicht immer vollständig.  Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »


Wir stellen jetzt erst beim kommissionieren fest, das der Lagerbestand bei einem Artikel nicht ausreicht um die entsprechende Anforderung zu erfüllen…

21. August 2012

Und da bedeutet ja eigentlich, das der Lagerbestand durch entsprechende Entnahme vermindert wurde. Und zwar ohne das dazu ein Vorgang in ur-logistik angelegt wurde. Und jetzt soll ein Artikel ausgeliefert werden obwohl die Lagermenge nicht mehr ausreicht. Was ist zu tun ? Lesen Sie den Rest dieses Eintrags »