Jetzt erhalten wir zu einer Teillieferung vom Lieferanten bereits eine Rechnung. Können wir diese schon einbuchen ?

Wir hatten ja zuletzt schon gefragt ob es denn möglich ist Teillieferungen aus einem Auftrag zu buchen und die Lagerbestände entsprechend anzupassen. Und jetzt erhalten wir aus dieser unvollständigen Lieferung auch gleich die entsprechende Rechnung. Aber wie müssen wir das denn jetzt umsetzen ? Weiterlesen

Können wir ein Skonto auch erst bei der Vorlage der Rechnung anlegen ?

Wir haben bei der Datenübernahme aus der jetzt abgelösten alten Anwendung zwar viele Daten automatisch übernommen, da aber z.B. am Lieferanten bisher kein Skonto einzustellen war fehlten jetzt diese Informationen in ur-logistik. Und wir hatten leider auch nicht alle Datensätze manuell ergänzt.

Bei der jetzt vorgelegten ersten Rechnung vom Lieferanten stellen wir fest, das dort in der aufbereiteten Maske kein Skonto berücksichtigt werden konnte und wir dies auch nicht manuell einstellen können. Können Sie uns weiterhelfen ? Weiterlesen

Bei welchen Vorgängen erzeugt ur-logistik eine Kontierungsvorlage ?

Wir haben jetzt von einer anderen Sparkasse erfahren, dass ur-logistik auch Vorlagen für die Buchhaltung erzeugen kann und damit ganz viel manuelle Arbeiten abnehmen kann. In welchen Fällen werden dann die Vorlagen erzeugt und was müssen wir tun, damit sie erstellt werden ? Weiterlesen

Ein Lieferant hat Jublieum und gibt auf alle Artikel für 4 Wochen einen Rabatt. Müssen wir jetzt alle Artikelstammdaten ändern ?

Das kommt nur selten vor. Aber einer unserer Lieferanten feiert einen ‚runden‘ Geburtstag und bietet neben einigen Sonderangeboten auf alle Artikel einen Rabatt an. Wenn wir dies nutzen wollen müßten wir ja eigentlich an allen betroffenen Artikelstammdaten auch vorübergehend den EK ändern damit die Rechnung abschließend korrekt ist. Oder wir würden beim Einbuchen der Rechnung jeweils einen anderen EK einstellen. Dies ist aber sicherlich ziemlich aufwändig. Geht das nicht auch einfacher ?

Weiterlesen

Wir benötigen einmal eine Gegenüberstellung vom internen Verbrauch am Artikel zum Einkauf des gleichen Artikel

Wir holen uns einmal p.a. zu bestimmten Artikeln von unterschiedlichen Lieferanten deren Angebot ein. Daher ist es für uns wichtig zu wissen welcher Artikel wie oft intern angefordert wurde und welche Menge dazu bereit gestellt werden musste. Und wir wollen eben auch erkennen mit wieviel Bestellungen dieser Artikel im jeweils gleichen Jahr mit welchem Mengen zu welchen Preis eingekauft wurde.

Damit wir eine solche Übersicht nicht immer einzeln anhand des internen Verbrauch und anhand der Ansichten aus dem Einkauf erstellen müssen wäre eine solche Gegenüberstellung u.E. viel sinnvoller. Geht das mit ur-logistik? Weiterlesen

Wir fahren unseren Bestand bei vielen Artikeln auf Null und werden kostensparend erst tätig wenn ein Artikel angefordert wird.

Denn wir konnten mit unserem Lieferanten vor Ort erreichen das dieser innerhalb von einem Tag an uns zentral anliefert und er dazu nur eine formatierte Mail benötigt.

Wir haben bislang mit ur-logistik ja unseren Lagerbestand verwaltet und immer dann einen Auftrag erstellt wenn wir die Unterbestandsgrenze erreicht hatten. Jetzt haben wir nun aber anstelle eines Dokument für den Auftrag viele Belege aus dem Markt für die Anforderungen die wir eben nicht aus dem Bestand bedienen können.

Wie fassen wir denn die vielen Belege mit zum Teil gleichen Artikeln nun in einem Auftrag zusammen ?

Weiterlesen

Wie können wir die Anforderungen bei denen der Bestand nicht ausreicht für den Lieferanteneinkauf berücksichtigen?

Wir haben in ur-logistik im Regelfall immer den Überblick über den verfügbaren Lagerbestand und können auch anhand der errechneten Meldebestände immer erkennen wann wir erneut beim Lieferanten nachbestellen müssen. Manchmal jedoch werden einige Artikel häufiger als normal angefordert und der verfügbare Lagerbestand reicht nicht aus. Wie erkennen wir solche Artikel und wie können wir diese dann einfach nachbestellen ? Weiterlesen

Wir brauchen noch einmal ein wenig mehr Informationen zur Umrechnung der Verpackungsgrößen

Für die Bereitstellung der Artikel und deren interne Auslieferung verwenden wir durchgehend die internen Verpackungseinheiten.

Das gilt aber nicht für jeden Artikel und bei jedem Lieferanten in der Beschaffung. Hier führen wir bei einem Teil der Artikel die Verpackungsgrößen die uns vom Lieferanten vorgegeben werden. Wenn wir an diese abweichenden Verpackungseinheiten gebunden sind ist jedesmal eine aufwändige und fehleranfällige manuelle Umrechnung erforderlich.  Wie kann man dies in ur-logistik einfacher umsetzen ?

Weiterlesen

Wir müssen ab jetzt im Einkauf auch auf die unterschiedlichen Verpackungsmengen achten. Geht das mit ur-logistik ?

Wir hatten bislang immer die von uns intern benötigen Mengen am Artikel manuell und aufwändig so umgerechnet, das wir auf die Verpackungseinheit des Lieferanten Rücksicht nehmen konnten. Das allerdings wird zunehmend zu einer sicherlich unnötigen Arbeitsbelastung.

Wie könnte man das mit ur-logistik einfacher lösen ?

Weiterlesen

Manchmal bestellen wir wenn es denn besonders eilig ist per Telefon oder auf der Website beim Lieferanten ohne vorherigen Auftrag in ur-logistik.

Um dennoch alle Einkäufe nachvollziehen zu können müssen wir das ja auch in ur-logistik festhalten. Wie geht das ?

Weiterlesen

Wir sind gehalten erheblich Kosten zu reduzieren. Dazu folgende Frage:

Können wir selten benötigte Artikel ganz aus dem Lagerbestand nehmen und diese, sofern der jeweilige Lieferant eine unmittelbare Anlieferung an die Kostenstelle ermöglicht, direkt unter Umgehung des eigenen Banklager an die jeweilige Kostenstelle liefern lassen?

Wir würden damit dann sowohl die Lagerbestandskosten als auch die Kosten für die zentrale Warenannahme und interne Verteilung nachhaltig vermeiden. Weiterlesen

Können wir Artikel vom Lieferanten direkt an die jeweilige Filiale ausliefern lassen und wie können wir so solche Artikel aus der Lagerbevorratung ausschließen ?

Einige Lieferanten bieten uns die Möglichkeit, die bestellten Artikel zum nächsten Arbeitstag bereit zustellen. Und zwar unmittelbar am Arbeitsplatz des Mitarbeiters. Wir brauchen diese Artikel also weder im Lager bevorraten noch müssen wir die Artikel an die Kostenstelle selber ausliefern.

Dies jedoch betrifft nicht alle Artikel und nur einige Lieferanten. Wie können wir das in ur-logistik umsetzen ? Weiterlesen

Was müssen wir ändern wenn wir Artikel aufgrund eines aktuellen Angebot von einem anderen Lieferanten einkaufen ?

Eigentlich haben wir ja für alle unsere Artikel jeweils einen festen Lieferanten am Artikelstamm fest gespeichert. Manchmal jedoch erhalten wir von einem anderen Lieferanten zeitlich begrenzte Angebote für einige unserer Lagerartikel. Wenn wir nun von diesem Lieferanten einkaufen wollen müssen wir was in ur-logistik beachten?

Weiterlesen