Unsere Mitarbeiter wollen die nachweispflichtigen Werbegeschenke vor Ort vorhalten und eben gleich nach einem Gespräch übergeben. Wie geht das ?

Wir finden draussen bei den Banken beide Modelle vor. Einmal wird nach einem Gespräch oder kurz vor einem Gespräch ein vorgesehener nachweispflichtiger Werbeartikel bestellt und dann übergeben. Dies ist aber manchmal zeitlich ein wenig kritisch…

Oder aber die Filiale erhält zu Jahresbeginn oder bei Beginn einer Kampgne ihre Werbegeschenke zugeteilt. Das ist aber gerade bei nachweispflichtigen Artikel dann problematisch weil Sie zentral eben nicht mehr übersehen können, wie die Artikel übergeben wurden. Was bietet uns dazu ur-logistik an ? Weiterlesen

Für die internen Anforderungen der Mitarbeiter nutzen diese ihre Warenkörbe. Können wir diese auch für die Beschaffung im Einkauf nutzen ?

ur-logistik stellt den Mitarbeitern für ihre Anforderungen neben der Einzelanforderung ja auch Warenkörbe zur Verfügung. Diese können beliebig erweitert und wiederverwendet werden. Da wir oftmals die gleichen Artikel einkaufen, und je nach Lieferant, eben auch gleich bestellen oder eben Bestellungen erst einmal nur sammeln wollen, würden wir auch gerne einen solchen Warenkorb verwenden. Weiterlesen

Wir bestellen für die ganze Bank den gesamten Jahresvorrat. Wir wollen aber den Filialen die jeweiligen Artikel nicht auf einmal zur Verfügung stellen. Können wir einen späteren Termin für die Auslieferung festlegen ?

Wenn wir Ihre Frage richtig verstehen, dann haben Sie Artikel eingelagert die sie den Geschäftstellen aber nicht auf einmal oder nicht jetzt zur Verfügung stellen wollen. Dazu sollten die ja eigentlich schon zur Auslieferung anstehenden Artikel erst später herausgegeben werden. Und, auf Nachfrage, geben Sie auch an, das die Artikel, die erst später ausgeliefert werden sollen, eben nicht ständig in der Ansicht der ansonsten anstehenden Vorgänge sichtbar sein sollen… Weiterlesen

Ihr Mitarbeiter bittet Sie, für ihn gleich mehrere Marketingartikel zu bestellen…

Zugegeben, das sollte eigentlich nicht so häufig vorkommen. Denn jeder Mitarbeiter kann selbstverständlich selber seine Warenkörbe anlegen und bearbeiten. Und selbstverständlich auch für Marketingartikel…

Und jetzt sollen Sie auf einmal für einen Mitarbeiter gleich mehrere Marketingartikel für ihn und seine Kostenstelle bestellen… Weiterlesen

Können wir für Marketingaktionen den Filialen auch ganze Warenkörbe vorschlagen ?

Sie wollen also für zeitlich abgestimmte Kampagnen oder für einzelne Zielgruppen Ihren Mitarbeitern die Auswahl von entsprechenden Artikel vorschlagen. Und damit sollen dann die Mitarbeiter in der Kostenstelle das vorhandene Angebot von entsprechenden Artikeln leichter finden. Oder aber Sie wollen für befristete Kampagnen wie z.B. Entlaßschüler allen Filialen die dazu passenden Artikel zur Anforderung anbieten… Weiterlesen

Können wir die Artikel, die nur in einem bestimmten Zeitraum zu bestellen sind, auch nur in diesem Zeitraum im Artikelkatalog anzeigen ?

Bestimmte Artikel sollen nur bis zu einem bestimmten Zeitpunkt oder erst ab einem bestimmten Zeitpunkt für den ’normalen‘ Besteller sichtbar und damit bestellbar sein. Oder halt eben in dem Zeitraum dazwischen. ur-logistik zeigt zwar dem Besteller diese beiden Daten in seinem Artikelkatalog an und verhindert auch eine entsprechende Bestellung, aber das genügt eben manchmal nicht…

So sollen die Artikel außerhalb des Bestellzeitraumes erst gar nicht für den Besteller sichtbar sein… Weiterlesen

Wir wollen unsere Filialen an die Abgabe der Anforderungen erinnern. Geht das mit ur-logistik?

Wir haben jetzt noch nicht alle Bestellungen aus dem Markt für den Einkauf der Werbeartikel, jetzt zum Schulanfang, erhalten. Wir wollen aber nur eine größere Bestellung bei Lieferanten vorlegen. Daher wollen wir die Filialen nochmal an die Abgabe der Anforderungen erinnern. Geht das auch mit ur-logistik ? Weiterlesen

Für eine Marketinkampagne stellen wir ganz bestimmte Werbeartikel zur Verfügung. Wie können wir den Markt dazu informieren ?

Das kommt sicherlich häufiger vor. Sie planen zentral eine Marketingkampagne und kaufen dafür auch für die ganze Bank die dazu passenden Werbeartikel ein. Sie werden dann sicherlich alle Mitarbeiter und alle Filialen per Mail oder Brief informieren und die Planung vorstellen. Aber sollen jetzt alle davon betroffenen Mitarbeitet jetzt jedesmal selber nach den passenden Artikel sehen ? Weiterlesen

Ihnen sind die Kundendaten für einen nachweispflichtigen Artikel noch nicht bekannt…

Ihnen steht in Ihrer Filiale wahrscheinlich auch ein ‚Handvorrat‘ der von Ihnen für ein Geschäftsjahr bestellten und an Ihre Filiale ausgelieferten nachweispflichtigen Artikel zur Verfügung…

Allerdings können Sie die dazu erforderlichen Kundendaten noch nicht einstellen. Eben weils Sie z.B. ein Geschenk noch gar nicht an Ihren Kunden übergeben haben… Weiterlesen

wiederkehrende Artikel sollen besonders einfach bestellt werden können

weil Sie eben in der Filiale als Beispiel jeweils am Monatsanfang die gleichen Artikel mit manchmal unterschiedlichen Mengen benötigen. Und dazu möchten Sie eben nicht jedes Mal Alles wieder von Hand einstellen… Weiterlesen

Wie kann ich denn den gleichen Artikel auf alle Kostenstellen mit unterschiedlichen Mengen einfach verteilen ?

Das kommt bei Ihnen bestimmt auch mehrfach im Jahr vor. Sie müssen dann nämlich den gleichen Artikel auf alle Kostenstellen verteilen und ausliefern. Aber eben mit jeweils unterschiedlichen Mengen. So z.B. alle Kalender oder alle Artikel für Ostern… Weiterlesen

ein für den Einkauf vorgemerkter Artikel ist doch wieder im Lager vorrätig…

Was genau ist mit dieser Frage denn eigentlich gemeint?

Zu dem Zeitpunkt als ein Mitarbeiter hier seine Stempel für die Vertriebskampagne bestellen wollte war der Lagerbestand nicht ausreichend. ur-logistik hat diese Anforderung automatisch für den Einkauf beim Lieferanten vorgemerkt

Sie hatten aber schon zuvor bemerkt das Ihr Lagerbestand zu diesem Artikel nicht ausreicht und hatten den gleichen Artikel schon für das Lager nachbestellt. Und dieser Artikel wurde jetzt auch schon geliefert und im Lager eingefügt… Weiterlesen

Die Artikel für Weihnachten sollen nur in einem bestimmten Zeitraum zu bestellen sein

Na ja, das mit Weihnachten ist nur ein Beispiel. Das geht natürlich auch mit Osterartikel oder mit dem Jahreskalender für 2010…

Sie kennen das ja auch. Bestimmte Artikel sind eben weder im ganzen Jahr verfügbar noch sollen sie über das ganze Jahr hinaus verwendet werden. Also müßte doch der Zeitraum für die Nutzung einzuschränken sein… Weiterlesen